home

Wettbewerbe


Auf dieser Seite stellen wir Wettbewerben vor, an denen unsere SchülerInnen teilnehmen oder teilgenommen haben und berichten über die Ergebnisse.

Wettbewerb "Jugend gestaltet" 2018

Wie in jedem Jahr haben zahlreiche unserer SchülerInnen wieder erfolgreich am Wettbewerb "Jugend gestaltet" teilgenommen.

Aus ca. 700 eingereichten Arbeiten aus dem Kreis Steinfurt wurden von einer Fachjury Arbeiten für die Ausstellung ausgewählt und einige auch mit einem Preis ausgezeichnet. Wir haben jetzt erfahren, mit welchen Arbeiten wir in der Ausstellung vertreten sein werden und welche Arbeiten unserer SchülerInnen mit einem Preis ausgezeichnet wurden. 

Hier sind unsere diesjährigen PreisträgerInnen, denen wir ganz herzlich zu ihrer herausragenden Leistung gratulieren.

Sophie Grüter Nick Tautz Hannah Rönndahl Johanna Austermann
Finja Dieckhut Lilly Helbig Joost Dolscheid Johanna Plogmann
Leo Keppler Lynn Hünefeld Nele Overbeck Julius Kestermann
Frieda Möller Lina Mindrup Kai Schneider Melanie Bernhardt
Michelle Slon Azllan Salihaj Laurenz Fronhoff Marcel Ponimatko


Auch unseren AusstellungsteilnehmerInnen gratulieren wir ganz herzlich zu ihrer tollen Leistung! Dies sind:
 

Angelika Peters Tea Ellertmann Lotte Johnsdorf Amilia-Sophie Hoffeld
Vanessa Helmer Dina Surdik Lina Wältermann Kimberly Holtermann
AdrijanSmakaj Zaina Karout Marcel Grüter Kevin Van't Reve
Vivien Döring Michelle Hoppe Jule Gehring Catharina Busskamp
Tom Hintz Luca Wolf Steffen Jelkmann  
Celina Breckner Lara Kamp Julie Collumeau  

 

Am Donnerstag, den 17. Mai, ist um 15 Uhr die Ausstellungseröffnung!

Wir fahren wieder mit einem von der Schule gesponserten Bus um 14 Uhr ab der Haltestelle am Grünring zur Ausstellungseröffnung nach Hörstel zum Kloster Gravenhorst. Gegen 16 Uhr werden wir wieder an der Schule zurück sein.

Alle PreisträgerInnen müssen mit zur Eröffnung fahren, da die Preise persönlich überreicht werden. Alle AusstelungsteilnehmerInnen sollten und weitere Interessierte können auch gerne mitfahren. Der Nachmittagsunterricht fällt dann für diese SchülerInnen aus.

Wenn Ihr mitfahren wollt, meldet Ihr Euch bitte bei Frau Feldhaus, die Euch eine Einverständniserklärung für die Eltern mitgibt.
                                                    
Nach der Ausstellungseröffnung  können auch die Arbeiten, die beim Wettbewerb 2017 für die Ausstellung ausgewählt und/ oder prämiert wurden und seit einem Jahr in einer Ausstellung durch den Kreis Steinfurt "gewandert" sind, bei Frau Feldhaus abgeholt werden.


Plattdeutscher Vorlesewettbewerb

Sechs Schülerinnen aus der Jahrgangsstufe 5 und der Jahrgangsstufe 7 haben seit November 2017 einmal wöchentlich mit Herrn Tillmann zusammen das Lesen plattdeutscher Texte geübt und sind am 30.01.2018 in einem Vorlesewettbewerb gegeneinander angetreten.
Die Jury vom Heimatverein Emsdetten, bestehend aus Herrn Tillman als betreuendem Lehrer, Herrn Jendraszyk und Herrn Krühler, freut sich sehr über das Interesse der SchülerInnen, sich mit der plattdeutschen Sprache zu beschäftigen. 

Gewonnen haben diesen Wettbewerb:

1. Platz       Lara Elting (7b)
2. Platz       Helena Feldmann (5b)
3. Platz       Julia Welp (5a)

Wir gratulieren der Siegerin und den beiden Platzierten zu ihrem tollen Erfolg!

Auf dem Foto sind alle SiegerInnen, alle TeinehmerInnen und die Jurymitglieder zu sehen.

Hintere Reihe:
Herr Tillmann, Herr Jendraszyk, Herr Krühler
Vordere Reihe:
Helena Feldmann (5b), Leonie Lammers (5a), Julia Welp (5a), Lara Elting (7b), Justus Rickermann (5a), Mirco Marschewski (5a)

Die "Emsdettener Volkszeitung" hat über den Wettbewerb am 03.02.2018 berichtet. Den Artikel findet Ihr/ finden Sie hier.




Wettbewerb "The big challenge" 2017         

"The big challenge" ist ein europaweiter Englischwettbewerb für SchüerInnen der 5.-9. Jahrgangsstufe. Bei dem jährlich im Mai ausgetragenen Wettbewerb handelt es sich um ein Multiple- Choice- Quiz, bei dem die SchülerInnen die einzig richtige aus vier möglichen Antworten auswählen müssen. Das Quiz besteht aus 54 Fragen, die sich mit Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Landeskunde der englischsprachigen Länder beschäftigen. 31235 Teilnehmer aus ganz Deutschland waren in diesem Jahr dabei.
Frau Buchholz hat am 10.07. die Preise und Urkunden unter den GewinnerInnen verteilt und ihnen im Namen der Schule gratuliert.

Hier sind die PreisträgerInnen aus unserer Schule, denen wir ganz herzlich gratulieren:

Ivan Kalinin ist Landesdritter und Bundessechster von über 22000 Teilnehmern der 9. Klasse !!!
Toni Sieber ist Landesachter und Bundesvierzehnter !!!

 
Timo Mersmann, Toni Sieber, Leo Keppler und Johanna Plogmann         
(Anna Herder und Ivan Kalinin sind nicht auf dem Foto)     

Frau Buchholz überreicht die Preise. Den Pokal hat Ivan Kalinin gewonnen,
der aber an dem Tag nicht da war.

So sieht eine Urkunde aus.


Wettbewerb "Beton Art Award 2017", ein Schülerwettbewerb  rund um Kunst aus Beton

An diesem Wettbewerb nehmen insgesamt elf FörderschülerInnen der Jahrgangsstufen 6 und 7(5 SchülerInnen aus der Klasse 6 b und 6 Schülerinnen aus der Klasse 6 b) mit ihrer Sonderpädagogin Frau Bröcker - Negraszus teil. Einsendeschluss ist der 28.05.2017.



Im Februar 2017 fingen die SchülerInnen an, sich Gedanken über den Wettbewerbsbeitrag für den "Beton Art Award" zu machen und erklären ihr Projekt folgendermaßen:

"Da wir uns in der Schule oft mit Büchern beschäftigen und durch das Projekt "Rund ums Buch" noch mehr in das Thema eingearbeitet haben, entschieden wir uns, ein besonderes Buch anzufertigen.

Jetzt ist es fertig und liegt im Grünen Klassenzimmer im Beet. Es ist auch von allen Fenstern vom Zwischenbau aus nicht zu übersehen!
Man sieht ein Buch mit einigen aufgeschlagenen, lebendig wirkenden Buchseiten. Es liegt auf einer Betonfläche, die
130x60 cm groß ist, und ist umgeben von bunten, reliefartig eingelassenen Gegenständen wie z.B. einer Katze, einer Schlange, einer Lupe, einem Zauberer, einem Dino, Buchstaben, einer Maus, einem Gespenst, einer Blume, zwei Händen, mehreren Herzen und zwei Pommes, also mit Gegenständen, die mit Büchern zu tun haben können oder um die es in Büchern gehen kann.
Auf den Seiten erkennt man einzelne Buchstaben, die aus dem Buch herauszufallen scheinen.
Mit unserem Kunstwerk wollen wir ein Denkmal für Bücher bauen, weil man aus Büchern viel lernen kann und weil es oft Spaß macht, darin zu lesen.
Die Buchstaben sollen auf dem Buch tanzen, so dass sie sich immer wieder zu neuen Wörtern zusammensetzen können.

Der Sänger Mark Forster singt in seinem Lied "Wir sind groß" folgende Zeilen:

Wir können das Buch selber schreiben,
es gibt genug freie Seiten,
für immer bunteste Zeiten..."

Es sagt genau das, was wir uns wünschen: Man soll sein Leben in die Hand nehmen, es selber "schreiben"!"