home

Schulpartnerschaften
 

Partnerschaft mit Schulen in Ghana

 

19 Jahre Schulpartnerschaft mit Schulen im Norden von Ghana

Als die Schulpartnerschaft der Käthe- Kollwitz- Schule im Jahr 1993 mit einer Schule in Bongo, Nordghana  begann, bestand diese Schule, die St. Anne`s Primary School, nur aus einem Klassenraum, in dem sich 50 Kinder drängten. Sie hatte weder Tische noch Bänke und erst recht kein Schreibmaterial und keine Bücher. Die SchülerInnen saßen auf dem Fußboden und schrieben mit Stöckchen in den Lehm. Als ein Lehrer dieser Schule das einer Klasse der KKS erzählte, entstand der Wunsch, diesen Kindern zu helfen.

Seitdem hat sich durch die Sponsorenläufe der KKS- SchülerInnen schon vieles in Bongos Schulen verändert. So konnten neue Klassenräume und Toiletten (= Latrinen) für immer mehr SchülerInnen gebaut, Trinkwasserstellen geschaffen und Stromanschlüsse eingerichtet werden. Die Schulen wurden mit Tischen und Bänken ausgestattet, bedürftige SchülerInnen erhielten Schreibmaterial, Bücher und Sportkleidung.

Die  SchülerInnen der KKS haben in den vergangenen 19 Jahren durch die inzwischen ehemalige Lehrerin der KKS, Frau Helga Verlage, Verbindung zu inzwischen 4 Schulen in Bongo aufgebaut und gehalten und Briefe, Fotos und Videos ausgetauscht.

Durch die finanzielle Unterstützung aus den alle zwei Jahre stattfindenden Hungermärschen der KKS wurden gefördert:

  • die St Anne´s Primary School mit Klassenräumen, elektrischem Stromanschluss Trinkwasserversorgung und Spielgeräten für den Schulhof;
    heute gehen dort rund 500 Kinder zur Schule;
  • die St. Anne´s Junior High School für Mädchen mit Klassenräumen und Stromanschluss, zur Zeit wird ein Lehrerzimmer angebaut;
  • die Bongo Junior High School mit Lehr- und Lernmaterial, einem Gebäude für berufliche Förderung und Schülerbücherei mit Ausstattung, sowie einen Stromanschluss;
  • die Gowrie Junior High School mit Stromanschluss, Laptop und Projektor für den Unterricht im Umgang mit dem Computer, Sportkleidung und Material für den Sportunterricht, Trinkwasserversorgung;
    zur Zeit entsteht ein Klassenraum für den ICT-Unterricht (Computer/Internet);
  • die Gowrie Primary School: ein Spielgerät für den Schulhof.

Durch Berichte und Fotos aus den Schulen werden die Projekte dokumentiert, und auch die KKS hat Fotos nach Bongo geschickt und aus ihrem Schulleben berichtet. Die Gowrie Junior High School zeigt ihre Verbundenheit mit der KKS, indem sie neben der ghanaischen, die von der KKS gestiftete deutsche Fahne vor dem Schulgebäude wehen lässt.

Partnerschaftsbesucher aus Bongo haben schon fünfmal die KKS besucht und den Schülern und Schülerinnen von ihrem Leben in Ghana berichtet. 2014 hat ein weiterer Besuch einer Delegation aus Bongo stattgefunden, die zum 25jährigen Bestehen der Partnerschaft ihrer Kirchengemeinde St. Anne  mit der Kirchengemeinde St Martinus in Greven eingeladen wurde und deshalb auch nach Emsdetten kommen konnte.

Im März 2014

Die Bongo Junior High School hat Fotos von dem Projekt geschickt, das durch Hungermarschgeld unterstützt wird. Zu der Zeit bauten sie einen Computerraum für den ICT- Unterricht, damit die dafür bisher genutzte Schülerbücherei nicht immer wieder durch Unterricht für andere SchülerInnen blockiert wird.

Am 05. Juni hat nun die Delegation, die in Greven weilte, die KKS besucht. Francis Ndago, der unsere Schulprojekte in Bongo betreut, hat an diesem Tag berichtet, wie weit die Arbeiten fortgeschritten sind.  

Fotos zum Fortschritt der Arbeiten im März 2014 auf der Seite "Fotogalerien- Hilfsprojekte- Ghana" 

Im April 2016

Das sich im Bau befindende ICT- Center für den Comuter/ Internet- Unterricht ist nun ziemlich groß geworden, denn es soll auch den anderen Schulen in der Umgebung eine Mitbenutzung möglich machen, die keine Partnerschaften haben. Die St. Anne's JHS für Mädchen hat das Gebäude für das Lehrerzimmer ebenfalls groß angelegt, damit es auch gleichzeitig für den ICT- Unterricht genutzt werden kann, was sehr sinnvoll ist. Zur Zeit ist es mit 40° C in Bongo ziemlich heiß. Daher halten sich die Ziegen, die auch zur Schule gehören, im Schatten des Gebäudes auf. Die Schülerinnen haben auch lebenspraktischen Unterricht. Ziegen sind im Norden von Ghana als Milch- und Fleischlieferanten nicht wegzudenken, da sie sehr genügsam in der Wahl ihres Futters sind.

Fotos zum Fortschritt der Arbeiten im April 2016 auf der Seite "Fotogalerien- Hilfsprojekte- Ghana"

Einen aktuellen Bericht mit vielen weiteren Fotos der Bauarbeiten und des Baufortschritts kann man sich unter diesem Link herunterladen: Projekt Report By St. Anne's RC JHS

Im September 2017

Wieder erreicht uns ein über Frau Verlage ein aktueller Bericht mit Fotos vom Hungermarschprojekt an der St. Anne's Junior Highschool for girls.
Das Gebäude ist nach langer Zeit fertig gestellt und sieht sehr sauber und ordentlich aus. Ursprünglich war nur ein Lehrerzimmer geplant gewesen. aber es ist ein ein eigenständiges Gebäude zur Vielzwecknutzung daraus entstanden, damit ein ICT Center zur Computer- und Internetausbildung gleichzeitig mit dem Aufenthalt für Leher genutzt werden kann. Die Schülerinnen dürfen in Ghana nur nach bestandener Prüfung zur Computer- und Internetnutzung in die nächst höhere Ausbildung gelnagen. So bietet die St. Anne's School (eine der fünf durch die KKS feförderten Schulen) nun diese Möglichkeit dank der Unterstützung der Käthe- Kollwitz- Schule in Emsdetten. Eine Inschrift am Gebäude zeugt nun davon, dass die SchülerInnen der KKS die Stifter sind.
Fotos hierzu unter Ghana im September 2017
Den Bericht und die Abrechnungen (in englisch) kann man hier downloaden. Ein Englischkurs der KKS wird beides übersetzen.