home

FÖRDERKONZEPT

Die Zukunftsfähigkeit NRWs hängt wesentlich von der Schulbildung ab. Bildung ist eine der zentralen Fragen und Herausforderungen dieses Jahrhunderts.

Mit dem neuen Schulgesetz soll in einem gerechten Schulwesen jedes Kind unabhängig von seiner Herkunft seine Chancen und Talente optimal nutzen und entfalten können. Allgemeinbildung und Erziehung sollen wieder einen größeren Stellenwert in Schulen erhalten. Gleichzeitig werden aber auch die Eltern ermutigt, ihrerseits den Erziehungsauftrag wieder stärker wahrzunehmen.

Die individuelle Förderung aller SchülerInnen von Anfang an ist die zentrale Leitidee des neuen Schulgesetzes und sichert die Durchlässigkeit innerhalb der Schule und zwischen den Schulformen. Die SchülerInnen sollen noch besser als bisher gefördert werden, damit die Versetzung der Regelfall ist.

Wir als Schule müssen den Bedürfnissen von SchülerInnen mit Entwicklungsverzögerungen oder mit besonderem Förderbedarf ebenso gerecht werden wie denen besonders begabter SchülerInnen.

Um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, hat die KKS im Folgenden die Bausteine des schuleigenen Förderkonzeptes zusammengestellt.